Startseite | Öffnungszeiten | AGB | Datenschutz | Hilfe | Versand | Impressum

Neuenburg - Neuchatel

Die Heimat des Oeil de Perdrix

Das Auge des Rebhuhns

Ein Rosé, der nie nur billiges Nebenprodukt, sondern stets stolzes Haupterzeugnis war, ist der Oeil de Perdrix. Und zwar seit Jahrhunderten. Als deren Erfinder gelten die Neuenburger, die aber ob der Freude über den Erfolg vergassen, den Namen zu schützen. So dürfen heute in der Schweiz alle rosa gekelterten Weine aus Pinot noir Oeil de Perdrix heissen; gelegentlich taucht der Name auch in Frankreich auf. Er nimmt Bezug auf die Farbe des Weins, die der Augenfarbe des Rebhuhns (perdrix) entsprechen soll.

Doch wie die Natur bekanntlich keine Einheitsfarben kennt und mit Augenfarben spielt, so kann auch der Winzer vor- oder nachgeben und zwischen lachsfarben und himbeerrot variieren: Weil die Farbstoffe in den Schalen der Trauben sind, hat die Helligkeit des Weins damit zu tun, wie lange die Schalen beim Keltern im Most bleiben.

Die Drei-Seen-Region umfasst sowohl die deutsch als auch die französischsprachigen Kantone rund um den Neuenburger-, den Murten- und den Bielersee. Die Vielfalt der Weine dieser Region widerspiegelt die Mannigfaltigkeit der Lebensweisen: manchmal bedächtig, zuweilen etwas streng, aber doch immer voller Lebensfreude.

Chateau D'Auvernier Oeil de Perdrix Nur 15.80! Der aus der Rebsorte Pinot Noir durch eine kurze Maischegärung in der Regel von einer Nacht gewonnene il de Perdrix ist ein typischer Neuenburger Wein, der oft imitiert, doch nie erreicht wurd... 15,80 CHF