Startseite | Öffnungszeiten | AGB | Datenschutz | Hilfe | Versand | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Rotwein » Spanien » Castilla y Leòn

Mauro Tinto Cosecha

Genuss Informationen

Bewertungen/Auszeichnungen: Jahrgang 2014:
Guia Proensa: 91
Guia Repsol: 93
Weingut/Produzent: Bodegas Mauro
Rebsorten: Tempranillo, Syrah
Trinkgenuss ab Kauf: jetzt bis 6 Jahre
Weintyp: Rotwein

Ein Pionier setzt sich durch!

Der Mauro ist eine Cuvee aus 90% Tempranillo und 10% Syrah von verschiedenen Weinbergen aus den Dörfern Tudela de Duero, Traspinedo, Santibanez und Quintanilla de Onésimo, wo die Böden reich an Kalk und Lehm sind, durchsetzt mit sandigen und steinigen Anteilen. Der Wein wurde etwa 16 Monate im Barrique ausgebaut.

Mauro war eine der ersten Bodegas, die Spitzenweine ohne D.O. Klassifizierung produzierte und damit Pionier einer ganzen Reihe von Produzenten, die in den Jahren darauf dem Beispiel folgten.

Bodegas Mauro ist das erste familiengeführte Weingut unter Mariano García welches sich in Kastilien-León befindet (Maurodos fällt in die Denominación Toro) und erhielt den Namen zu Ehren seines Vaters, Mauro García.

Gegründet im Jahre 1980, zwei Jahre bevor die DO Ribera del Duero gegründet wurde, wurde Bodegas Mauro von der „Denominación de Origen“ ausgeschlossen. Das Gebiet wurde zum Zeitpunkt der Festlegung geographisch strikt ausgegrenzt und auch historische Argumente für die Einbeziehung der Tudela de Duero Weinberge wurden als unzureichend erachtet.
Diese Weinberge stammen noch aus der Zeit der österreichischen Habsburger (1562, Felipe II) und wurden damals, auf Grund ihrer hervorragenden Qualität von den Tributzahlungen befreit. Darüber hinaus hat Mauro die strengen Qualitätsstandards, auch ohne die starren Regeln der DO, immer aufrechterhalten. Zudem war ihm Bewusst, dass man aus der Produktion von Weinen mit grossem Potential nur profitieren kann.

Sie besitzen zwischen den Gemeinden Tudela de Duero und Santibáñez de Valcorba auf 35 ha verteilte Weinberge. Tudela befindet sich am Ufer des Flusses Duero, auf einer Höhe von 760 Metern über Meer, auf dem Land des prähistorischen Tertiärs und Quartärs. Vornehmlich herrscht hier ein extrem kontinentales Klima; die Winter sind sehr kalt und die Sommer sehr warm und bei einer durchschnittlichen jährlichen Niederschlagsmenge von nur 450 mm ist es recht trocken. Santibáñez de Valcorba grenzt im Norden an Sardón de Duero und an Quintanilla de Onésimo. Das ebene Gelände kann auf das späte Miozän datiert werden und setzt sich aus einer 30 Meter dicken Schicht aus angechwemmten Ablagerungen von Schlick, Mergel und Ton, und kleinen Kieselsteinen zusammen. Die Winter sind lang und sehr kalt, mit Tiefsttemperaturen von unter 0°C in den Monaten November und Dezember. Die Sommer sind kurz und mild, mit erheblichen Schwankungen von 15-18°C während des Tages, was zur Folge hat, dass die aromatische Intensität der Trauben erhöht wird

Degunotiz:
Granatrote Farbe. In der Nase intensive Frucht. Am Gaumen vollmundig, runder, fruchtig mit leicht beerigen Nuancen. Schön eingebundenen Tanninen. Ein langes, fruchtiges, frisches Finale

 

 

   
 
 
Jahrgang: 
Anzahl:   75 cl



Passt zu:

Ihr Event in der Vinothek

Rindsteak vom Grill, Reh- oder Hirschschnitzel und zu mildem Käse

Top Suchbegriffe

Mauro, Castilla y Leon, Vall LLach Tignanello Roda Muga LAN Rioja Baron de Ley Avan Allende