Startseite | Öffnungszeiten | AGB | Datenschutz | Hilfe | Versand | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Weisswein » Griechenland » Peleponnes

Peloponnes

Griechisch Weine entdecken!

Die Peloponnes ist das grösste weinproduzierende Gebiet Griechenlands. Von 22.000 ha Weinbergen werden jährlich 1.500.000 Hektoliter Wein erzeugt. Bekannte Appellationen: Nemea, Mantinia, Patras, Muskat aus Patras, Mavrodafni aus Patras, Muskat aus Rio Patras und Landweine vom Peloponnes, aus Korinth, Achaia, Klimenti, Arkadien, Ilia, Ilion, Tegea, Lakonien, Monemvasia, Messenien, Pylia, Trifylia, Letrini, Pisatida, Plagies Aegialias, Plagies Petrotou.

Nemea

Das Anbaugebiet von Nemea erstreckt sich in der Ebene bis hin zum Fuss des Berges Kyllini auf einer Fläche von 2.200 ha. Die Weinberge beginnen auf einer Höhe von 200 Metern und erreichen bis zu 850 Metern mit einer einzigen Rebsorte, der Agiorgitiko. Tiefblau, mit kugelrunden Beeren und dicker Schale ist diese wunderschöne, charismatische Traube mit der samtenen Haut viel gefragt. Sie wächst und gedeiht jedoch hier, wo die frischen Nordwinde und niedrigen Temperaturen, die gewöhnlich herrschen, zu einer sanften Reifung beitragen.

Seit 1971 gehört der trockene Rotwein Nemea, einer der klassischen Rotweine Griechenlands, der Kategorie QbA an. Da Nemea die grösste Appellation Griechenlands ist, ist es klar, dass eine aussergewöhnliche Heterogenität auftritt. Unterschiedliche Höhen, Böden, Mikroklimata ergeben ein Puzzle an Vielseitigkeit, das sich automatisch in der Unmenge an Weintypen niederschlägt.

Mantinia

Die Weinberge der Weinbauregion Mantinia liegen nordöstlich von Tripoli. Die Höhe übersteigt die 650 Meter und das Klima wird im Winter von vielen Regenfällen und Schnee, im Sommer von niedrigen Temperaturen im Vergleich zu anderen Regionen des Festlandes gekennzeichnet. Diese Merkmale des Ökosystems tragen zur Verlängerung der Reifezeit der Trauben bei. So reifen die Reben in Mantinia gewöhnlich in der zweiten Septemberhälfte, relativ spät also für ein südgriechisches Gebiet.

Die Trauben, die angebaut werden, sind zwei weiße Sorten: die Moschofilero und die Asprouda, wobei die Erstere bei den Kulturen überwiegt. Die Moschofilero finden wir ausschliesslich hier, wenn auch ein etwas weniger aromatischer Klon, die Fileri, im Süden der Peloponnes, in Lakonien, kultiviert wird. Eine Traube mit intensivem, leicht erkennbarem Aroma und mit muskatigen Noten bestimmt den Charakter der trockenen Weissweine aus Mantinia, die das Zertifikat QbA tragen.

Achaia


Mit Weinbergen, die die 6.700 ha überschreiten, bietet uns Achaia 4 Weine bestimmter Anbaugebiete an. Der einzige trockene ist der weisse fruchtige QbA aus Patras, der aus der Roditis bereitet wird. Wenn die Trauben aus bergigen Anbaugebieten mit kontrollierter Produktion stammen, dann überrascht der Wein mit einer besonders intensiven Nase und einem üppigen Geschmack.

Die weiteren drei Weine bestimmter Anbaugebiete aus Achaia sind süß und mit geschützer Ursprungsbezeichnung (g.U.): Muskat aus Patras, Muskat aus Rio Patras und der weltbekannte Mavrodafni aus Patras. Die beiden Ersteren werden aus der weißen Moschato hergestellt, in der weltweiten Önographie als Muscat blanc a petits grain bekannt; der Dritte aus den Trauben Mavrodafni und Mavri Korinthiaki.

Etwas ausserhalb von Aegio liegt Aegialia, ein charismatischer Weinort. Auf den nördlichen Hügeln, die kühle Windströme genießen und auf Weinbergen mit niedrigeren Hektarerträgen als im übrigen Achaia werden die Landweine aus Aegialia hergestellt. An ihrer Rebsortenzusammensetzung sind die Sorten Roditis, Chardonnay, Lagorthi, Cabernet Sauvignon, Merlot beteiligt.

Ilia


Auf Weinbergen rund um Pyrgos werden die Landweine aus Letrini aus der Refosco, einer roten Traube norditalienischer Herkunft, und der Mavrodafni, die mit ihrer samtenen Berührung die Persönlichkeit des Weins vervollkommnet, bereitet. Die Bezeichnungen Landwein aus Pisatida und Ilia beziehen sich auf die Weiss-, Rosé und Rotweine der oben genannten Sorten, so wie auch aus den Sorten Roditis, Fileri, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Viognier, Grenach Rouge.

Messenien


Die relativ geringe Höhe, der fruchtbare Boden, das milde Klima, die vielen Sonnenstunden und die warm-trockenen Bedingungen, die während der Reifezeit der Trauben herrschen, haben auch die Rebsortenzusammensetzung des Weinberges in Messenien bestimmt. Von den griechischen Rebsorten wurden Roditis, Fileri, Assyrytiko, Fokiano und die Mandilaria gepflanzt. Jedoch wandten sich vor allem die Weinbauern den fremden Traubensorten zu. Chardonnay, Ugni blanc, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Grenache rouge, Merlot, Carignan bedecken den größten Teil der Weinberge. Die Weine, die erzeugt werden, sind unter den Bezeichnungen Landweine aus Messenien, Pylia und Trifylia im Umlauf.

Lakonien

Die Weinberge von Monemvasia und allgemein von Lakonien bauen auf griechische Rebsorten. Aus der weißen Kydonitsa, die ausschließlich hier angebaut wird, in Verbindung mit den ebenfalls regionalen Sorten Monemvasia, Petrouliano, Thrapsa und der erlesenen Assyrtiko werden die weissen Landweine aus Lakonien und Monemvasia erzeugt. Dementsprechend überwiegt in der Rebsortenzusammensetzung der roten Landweine die Mavroudi (eine alte rote Sorte, von der vermutet wird, dass sie an der Produktion des Malvasia teilhatte) und die Agiorgitiko

Roditis At Sea Giannikos Winery BIO Biopower aus Griechenland, nur Fr. 16.50! Sogar die Franzosen müssen diesem herrlichen Weisswein die Topqualtität mit einer Goldmedaille an der Millesime in Montpellier zugestehen! Unsere sensationelle Weisswein-Entdeckung aus Griechenland... 16,50 CHF