Startseite | Öffnungszeiten | AGB | Datenschutz | Hilfe | Versand | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Weisswein » Griechenland » Peleponnes

Roditis At Sea Giannikos Winery BIO

Genuss Informationen

Bewertungen/Auszeichnungen: BIO

Jahrgang 2014:
Goldmedaille am Millésime, Montpellier Frankreich 2015
Weingut/Produzent: Giannikos Winery, Mykene
Rebsorten: Roditis
Trinkgenuss ab Kauf: jetzt bis 3 Jahre
Weintyp: Weisswein

Holen Sie sich diesen Ferientraum ins Glas!

Die Weissweinentdeckung für laue Sommerabende

Sogar die Franzosen müssen diesem herrlichen Weisswein die Topqualtität mit einer Goldmedaille an der Millesime in Montpellier zugestehen!

Unsere sensationelle Weisswein-Entdeckung aus Griechenland! „At Sea“ ist ein trockener Weisswein der Rebsorte Roditis mit frischen Noten von weissem Pfirsich , Grapefruit und Melone. Die Farbe zeigt ein Hauch von Zitronengelb. Roditis ist eine der ältesten Rebsorten in Griechenland. Die Weinbereitung erfolgt bei niedriger Temperatur in Edelstahltanks.

Im Jahr 1896 entfachte Griechenland die olympische Flamme erneut durch die Ausrichtung der ersten modernen internationalen Olympischen Spiele. Es war auch das Jahr, indem die Familie Giannikos die ersten Reben im reichhaltigen Boden des antiken Mykene, dem Geburtsort des griechischen Weinbaus vor beinahe 4000 Jahren, pflanzte. Generationen dieser Familie pflegten liebevoll und sorgfältig ihre Weinstöcke auf dem Gut, wo auch die Ruinen des Palastes des trojanischen Kriegers König Agamemnon stehen.

In den 1940er Jahren führten die beiden Weltkriege, der griechischen Bürgerkrieg und die Europäischen Epidemie der Reblaus zu weit verbreitetem Hunger und Armut in Griechenland.

Dies trieb Nikolaos Giannikos, ein Einzelkind, das Gut der Familie zu verlassen und ins Nappa Valley in Californien auszuwandern. Von Heimweh geplagt, jedoch inspiriert und motiviert durch die weiten Weinberge dieser Gegend, beschloss Nikolaos schliesslich im Jahr 1970 mit seiner Familie in die Heimat zurückzukehren, um die Weinberge seiner Vorfahren wieder zu beleben. Mit seinem Sohn Michalis an seiner Seite, bepflanzt er die Weinberge neu und errichtete wieder das traditionelle Weingut und für die Familie ein zu Hause. Das Gut Giannikos wurde wiedergeboren.

Im Jahr 1996, genau hundert Jahre nach der Gründung des Anwesens, brannte ein verheerendes Feuer die alten Gebäude auf die Grundmauern nieder.
Unbeirrt und ungeschlagen beschloss der Sohn Michalis ein grösseres und besseres Weingut auf den alten Fundamenten zu bauen. Jedoch verbot ihm die neue Gesetzgebung das Bauen auf einer wertvollen antiken Stätte und so wurden die Gebäude an den Hängen des antiken Korinth rekonstruiert und neue Weinberge gepflanzt. Von der Begeisterung der Jugend und durch das Erbe seiner Vorfahren angetrieben, regenerierte Michalis das unabhängige Familienunternehmen, wie ein Phönix, aus der Asche seines Vorgängers.
Michalis beschloss die antiken Rebsorten Roditis aus Mykene sowie die einmalige autochthone Sorte Agiorgitikos aus Nemea weiterzuführen und pflanzte gleichzeitig neue internationale Sorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot , Chardonnay und Viognier, ausgewählt aus den besten Klonen direkt von französischen Qualitätsschulen.
Obwohl die Trauben noch von Hand gepflückt und die Reben von Hand beschnitten werden, harmonisiert in der neuen Kellerei Tradition mit Technologie. Der minimalistische massgeschneiderte Keller ist mit französischen Eichenfässern bestückt. Er wird in einer streng kontrollierten Temperatur gehalten, perfekt für den optimalen Alterungsprozess. Junge Weine werden in modernen Edelstahl- Tanks gelagert und die Abfüllung erfolgt auf dem Gut. Die kompetente Beratung der lokalen Önologin sowie ihrem Französischen Mann, einem Weinprüfer aus Bordeaux, ist immer willkommen.

Alle Weine unterliegen der strengen biologischen Zertifizierung.

2009 wurden die ersten Giannikos Weine exportiert und im Jahr 2012 konnten Gold- und Silbermedaillen durch den INTERNATIONALEN BIOWEINPREIS, Celestion sowie MUNDUS VINI BioFach Deutschland empfangen werden. Das Gut Giannikos exportiert heute in die Schweiz, nach Deutschland, Holland, den USA und Taiwan.

Bis Heute pflegt Grossvater Giannikos die sonnenverwöhnten Reben, zusammen mit seinem Sohn Michalis und seinem Namensvetter und Grossenkel, dem jungen Nikolaos, auf dem Land, auf welchem die Helden der homerischen Epen standen und produziert feinste Weine inspiriert von den griechischen Göttern.

 

 

   
 
 
Jahrgang: 
Anzahl:   75 cl



Passt zu:

Ihr Event in der Vinothek

Als Apéritif, zu asiatischen Gerichten.

Top Suchbegriffe

Yello Dieter Meier Argentinien Torrontes Ojo de Agua Test shiraz pintia pingus pesquera opus 1 numanthia menguante mauro magnum lan finca fabelhaft ercavio dido cyclo clos mogador baltasar alion aalto a Vall LLach Tignanello Roda Muga LAN Rioja Baron de Ley Avan Allende